Nicola Förster

Alter: 53 Jahre

Airline: DLH

Rang: P1

Kurzvorstellung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mein Name ist Nicola Förster. Ich bin 53 Jahre alt und habe zwei erwachsene Söhne. 
Nach dem Abitur durchlief ich die Ausbildung zur Krankenschwester, danach arbeitete ich in diesem Beruf (und das ist einer, mit dem man für immer verbunden bleibt) in Frankfurt und in GB, 1992 ging ich das erste Mal zur Lufthansa (Ex-Trainee, d.h. dass sie viele von uns wieder rausgesetzt haben..), 1994 dann „endgültig“. Erst Express-PU, jetzt P1 (ohne Express…)
Den Großteil meiner aktiven Zeit in der Pflege verbrachte ich in einem konfessionell gebundenen Krankenhaus.
Ohne Betriebsrat, keine Gewerkschaft, nur eine Mitarbeitervertretung. Die den Namen nicht verdient, da nämlich Menschen, die der Arbeitgeberseite angehören, mitwählen dürfen.
Ich darf euch verraten: das ist eher nichts für den AN, aber ausgesprochen praktisch für den AG.
Wir haben eine Gewerkschaft und eine PV. Beide müssen schlagkräftig besetzt sein – lasst uns das angehen!

Seit meiner Jugend bin ich politisch aktiv, mal mehr, mal weniger – jetzt, wenn der Wähler will, gerne mehr.
Ich kandidiere für den Beirat und die GruKo. Für das Team #nomoregames habe ich mich entschieden, weil ich eine Mischung aus den erfahrenen Recken und den jungen Wilden für am besten geeignet halte um Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Jeder weiß, wenn man die Routine mit Links erledigt, hat man Rechts frei für die Feinjustierung und die Extras.

Ich habe überlegt, warum man mich wählen wollen sollte.
Eine Freundin äußerte sich mal anerkennend: „Du bist mutig, Du fürchtest Dich vor niemandem.“
Sie irrte. Ich bin bisweilen beunruhigt, es bringt mich nur nicht von meinem Weg ab.
Man darf sich nicht ins Bockshorn jagen lassen.
Was uns zusteht müssen wir einfordern. Und das fängt mit dem Respekt an.

Die UFO ist eine Gewerkschaft, und sie ist MEINE Gewerkschaft.

Sie ist die Gewerkschaft, die sich für alle Kollegen in allen Airlines einsetzt – mit aller Kraft.
In diesem Sinne möchte ich den alten Slogan reaktivieren: WE ARE NOT AFRAID.